Griechische Komödien und Dramen der 2010er

Wenn wir an Griechenland denken, fällt vielen von uns die innereuropäische Krise ein, die durch die hohe Staatsverschuldung des südeuropäischen Landes ausgelöst wurde und eine verhängnisvolle Kettenreaktion in Gang setzte. Doch nicht immer geht es um Staatsbankrott in der realen Welt. Viel öfter beglücken die Griechen den Rest der Welt mit Filmen, die uns zum Lachen, Weinen oder Nachdenken bringen.

Eine Tragödie muss nicht immer ein Drama sein

Die Währungs- und Schuldenkrise war für viele Griechen eine Katastrophe und prägt das Land und seine Politik bis heute. Doch gleichzeitig bieten die Geschehnisse der turbulenten Krisenjahre ein breites Spektrum an Geschichten, die nicht mit erhobenem Zeigefinger oder vorwurfsvoll in die Höhe gezogenen Augenbrauen erzählt werden müssen. Stattdessen kann man es machen wie im britischen Film Papadopoulos & Söhne beschrieben, der teils feinsinnig, teils pathetisch erzählt, welche Auswirkungen die Krise auf das tägliche Leben der Griechen hatte. Dabei wird klar, dass nicht das fehlende Geld das Hauptproblem des Landes ist, sondern die zunehmende Mutlosigkeit seiner Menschen, die die Hoffnung auf eine baldige Verbesserung der Lage verloren haben.

Perlen der Filmgeschichte

Doch diese Filme sind häufig nur Geheimtipps, obwohl sich unter den griechischen Dramen und Komödien wahre Schätze befinden. Dieser Blog hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu heben und ein breiteres Publikum für griechische Filme zu begeistern. Dafür stellt er einige Komödien und Dramen aus den letzten Jahren genauer vor, damit unsere Leser ein Gefühl dafür bekommen, was sie von griechischen Filmen erwarten können. Wir sind überzeugt, dass Sie von den teils melancholischen, teils humorvollen Filmen ebenso begeistert sein werden, wie wir und bald ebenfalls auf den Start von Filmen „made in Greece“ hin fiebern werden.